Mittwoch, 14. Januar 2015

Luzerner Pastetli

für 4 Personen

  • 600g Kalbfleisch Schulter
  • 300g Kalbsbrät
  • 2 Rüebli
  • 1/2 Knollensellerie
  • 1 kleiner Lauch
  • 250g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 8 Pfefferkörner zerdrückt
  • 2.5dl Weisswein
  • 5dl Gemüsebouillon
  • 1 Zwiebel
  • 40g Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1.5dl Rahm
  • 2 Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer 
  1. Das Kalbfleisch in kleine Würfel schneiden.
  2. Rüebli, Sellerie und Lauch in grobe Stücke schneiden. Die Champignons vierteln. Zwiebel halbieren und mit je einem Lorbeerblatt und einer Nelke bestecken. Alles in eine Pfanne geben 2dl Weisswein und Bouillon dazu giessen. Die Pfefferkörner beifügen und aufkochen.
  3. Die Kalbfleischwürfel beifügen und zugedeckt bei niedriger Hitze für 60-90 Minuten weich kochen. Anschliessend das Fleisch sowie die Champignons aus dem Sud nehmen, beiseite stellen.
  4. Im Sud nun das Kalbsbrät garen. Hierfür das Kalbsbrät mit 2 Kaffeelöffel abstechen, kurz formen und in den Sud geben ca. 4min köcheln lassen, herausnehmen und beiseite stellen.
  5. 3dl vom Sud absieben und für die Zubereitung der Sauce verwenden.
  6. In einer Pfanne die Butter schmelzen lassen. Das Mehl dazugeben und für 1 min andünsten. Sud und den restlichen Weisswein unter Rühren dazu giessen.
  7. Rahm beifügen und die Sauce für 10min köcheln lassen. Dann die Fleischwürfel, Kalbsbrät und Champignons dazugeben, die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen